Naturböden

Einzigartige

Maserung

unterschiedlichste

Farbnuancen

stilvoll

vereint

mit

ökologischer

Nachhaltigkeit

Naturfasern

Textile Bodenbeläge aus pflanzlichen Naturfasern

Baumwolle wird wegen ihrer hohen Zugfestigkeit fast ausschließlich als Bindekette für gewebte Teppiche verwendet.


Sisal und Kokos werden wegen ihrer extrem hohen Abriebfestigkeit vor allem in gewebten Flachteppichen, aber auch als Pol in Sauberlaufzonen und Fußmatten verwendet.

Naturböden

Textile Bodenbeläge aus tierischen Naturfasern

Wolle; diese Naturfaser liefern Schafe. Durch ihr hygroskopisches Verhalten hat Wolle die Möglichkeit, bis zu 40% ihres Eigengewichtes an Wasser aufzunehmen, ohne dabei feucht zu wirken. Diese natürliche Eigenschaft beeinflusst das elektrostatische Verhalten und begünstigt das Raumklima.


Seide ist ein Produkt der Seidenraupe, deren Kokon aufgewickelt wird. Dieses edle Material wird außer bei Bekleidungsstoffen nur bei sehr feinen handgeknüpften Teppichen verarbeitet.


Haare einiger Ziegen-, Kamel- und Rinderrasen werden zu hochwertigen Vliesen verarbeitet, die bei Klebepolteppichen eingesetzt werden. Sie könne auch als Haargarn entweder rein oder mit anderen Fasern gemischt bei der Herstellung von strapazierfähigen Bouclé-Qualitäten vorkommen.

Korkböden

Elastische Bodenbeläge aus Naturfaser

Kork wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Kork ist sehr elastisch, gut wärmedämmend & antistatisch.


Linoleum: Linoleum ist ein sehr strapazierfähiger Bodenbelag, antistatisch, extrem langlebig und strapazierfähig.